Auszubildenden-App

Wir wollen eine App entwickeln, die Jugendliche bei der Berufswahl, der Ausbildungsplatzsuche und der Bewerbung unterstützt. Wie stellt Ihr Euch so eine App vor?

Bundesagentur für Arbeit Bundesagentur für Arbeit

Inhalt

Wie suchst Du Dir eine Ausbildung?


Wir wollen eine App entwickeln, die Dir dabei hilft. Sag uns was Du brauchst!

Zur Inspiration haben wir einen Klick-Dummy gebaut. Klick Dich einfach mal durch.
Jetzt sind Deine Ideen gefragt!


 

Kurzbeschreibung:

Die geplante App soll zukünftig bei der Berufswahl, der Ausbildungsplatzsuche und der Bewerbung unterstützen. Beschreibe Deine Ideen und markiert sie mit folgenden Tags
 

  • # Infos:
    Welche Infos solltest Du mit der App finden können?

  • # Design:
    Wie gefällt Dir das Design des Klick-Dummy?
     

In unserem Projektblog findest Du noch mehr Informationen z.B. welche Preise Du gewinnen kannst. Schau Dir außerdem Bilder und das Video von unserem Workshop mit Berliner Schülern an. Mit ihnen haben wir erste Ideen für die App gesammelt.
 

?wmode=transparent

    Bewerbung

    In der app könnte auch eine Musterbewerbung enthalten sein, für diejenigen die nicht richtig wissen wie man ein solches dokument erstellt
    Infos
    5 erstellt vor 2 Jahren erstellt am 15.01.2016
    Alle 5 Kommentare anzeigen
    dies würden aber denke ich dann viele einfach nur abtippen
    MaikiT vor 2 Jahren
    Einerseits das, andererseits hatten wir das schon als Vorschlag.
    ninsati vor 2 Jahren
    Abgeschriebene Musterbewerbungen fallen Unternehmen meistens auf und zeichnen kein gutes Bild vom Bewerber. Was wäre denn eine Lösung, damit Bewerber nicht abschreiben, sondern eine individuelle Bewerbung entwickeln?
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    Man könnte anstatt einer kompletten Musterbewerbung nur einzelne Elemente zeigen die man auf jeden persönlich abgestimmt kombinieren oder verändern kann. Dabei sollte man zeigen was generell erlaubt oder verboten ist bei einer Bewerbung.
    janak vor 2 Jahren
    Ja auch die Form der Bewerbungen sollte gezeigt werden.
    MaikiT vor 2 Jahren

    VR

    Ich finde, die App sollte eine Virtual Reality Oberfläche bekommen, wo man von Praktika bis hin zu berufskundlichen Filmen und Bewerbungsgesprächen alles durchleben kann. So erlebt man hautnah den Job von morgen und kann sich optimal darauf vorbereiten.
    Funktion
    3 erstellt vor 2 Jahren erstellt am 19.01.2016
    Alle 3 Kommentare anzeigen
    Halte ich für nicht sinnvoll. Bis VR in den Massenmarkt ankommt wird noch einige Zeit vergehen; Oculus Rift wird zB erst ab Juli ausgeliefert, und das für einen Preis, der alles andere als massentauglich ist.
    ninsati vor 2 Jahren
    Ein sehr kreativer Vorschlag! Wie stellst Du Dir das genau vor? Mit welcher Technik sollte man das nutzen können?
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    ich schließe mich da ninsati voll und ganz an, selbst die ZEISS VR ONE die es hier zu verlosen gibt würde sich doch keiner kaufen und mit einer stellensuche app verwenden
    Lucas Kristandt vor 2 Jahren

    Berufsfelder

    Mir fehl auf der Seite mit den verschiedenen Berufsfeldern eine kurze Erklärung zu den Berufsfeldern. Zum Beispiel welche Berufe gehören dazu und was sind die Hauptbereiche in den Berufsfeldern (Mathe/Physik/Handwerk).
    Man könnte zum Beispiel beim klicken auf eines der Berufsfelder zuerst die kurze Erklärung zeigen und dann entweder weiter zum Berufsfeld oder zurück zur Übersicht.
    Design Infos
    0 erstellt vor 2 Jahren erstellt am 22.01.2016

    Berufe Entdecker

    Ich finde das Feld Berufe Entdecker auf der Entdecken Seite passt nicht ganz ins Design der Seite und sieht eher aus wie Werbung.
    Design
    0 erstellt vor 2 Jahren erstellt am 22.01.2016

    Bewerbung

    Es sollte ein Muster geben, das den Bewerbern zeigt, wie eine Bewerbung aufgestellt ist und was in einer Bewerbung enthalten sein sollte. Kurze Details/Stichpunkte und keine riesig langen Texte... Außderdem fände ich es gut, würde man eine selbst geschriebene Bewerbung dort veröffentlichen können und von professionellen Leuten bewertet und verbessert bekommt. Außerdem wäre es von Vorteil, würde man für die Bewerbung offene Ausbildungsstellen in der App ersehen können und somit einen leichteren Überblick erhalten. Auch wäre es meiner Meinung nach gut, die für einen ansprechenden Stellen anklicken zu können und in einer seperaten Liste aufgeführt zu bekommen um einen guten Überblick zu erhalten, wo man sich bewerben möchte. Dort könnte man dann auch den jeweiligen Betrieb abharken, wenn man sich dort schon beworben hat.
    Infos
    3 erstellt vor 2 Jahren erstellt am 17.01.2016
    Alle 3 Kommentare anzeigen
    Tolle Idee! Dein Vorschlag geht ja in die Richtung Bewerbungen. Wie findest Du die anderen Vorschläge zu diesem Thema? Was unterscheidet Deinen von den anderen?
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    Gute Idee ein übersichtliches Muster oder Vorlage zu haben. So kann man seine persönlichen Informationen schnell einfügen ohne lange Anleitungen zum Thema Bewerbung schreiben zu lesen.
    janak vor 2 Jahren
    Andere haben vorgeschlagen, ganze Bewerbungen als Beispiele zu geben. Das würde ich nicht machen, da ich denke, dass es viele nur Abändern würden. Jo kette Beispiele und stichwörtliche Tips fände ich besser.
    MaikiT vor 2 Jahren

    Angebotssuche/ Stellensuche

    Bei der suche der angebotenen stellen könnte man verschiedene kriterien hinzufügen anhand derer wird der stellenmarkt abgesucht und die passende stelle gefunden.
    Bei den kriterien kann man auch nach wichtigkeit entscheiden, somit ist zum beispiel der lohn wichtiger als die anreisezeit
    Infos
    2 erstellt vor 2 Jahren erstellt am 15.01.2016
    Alle 2 Kommentare anzeigen
    Du nennst interessante Punkte! Was sagst Du zu den anderen Vorschlägen zum Thema, wie man den für sich passenden Beruf findet. Was macht Deine Idee besonders?
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    Gute Idee!
    MaikiT vor 2 Jahren

    Bewertung der Ausbildungsstellen

    Man könnte doch angezeigte Ausbildungsstellen in ein Bewertungssystem integrieren. Das heißt, Personen, welche die angezeigte Ausbildung bereits machen, geben Bewertungen in verschiedenen Kategorien ab. Bewertungskriterien für eine konkrete Ausbildungsstelle bei einem Unternehmen sind:
    Gehalt
    Anbindung an öffentlichen Nahverkehr
    Arbeitsklima
    Flexibilität der Arbeitszeit (freie Arbeitszeitgestaltung + Schichtarbeit?!)
    Viel Praxis oder viel Theorie
    gute Aufstiegschancen nach der Ausbildung
    Viel Arbeit mit Menschen oder viel alleine (z.B. Büro)
    Schwierigkeitsgrad in der Ausbildung (Theorie/Praxis)
    Die Bewertung erfolgt über ein Rating (pro Kriterium Punkte 1-10) und zusätzlich zu einer Gesamtpunktzahl zusammengefasst, wie man das bei einer Spielerbewertung auf FIFA kennt.
    Infos
    5 erstellt vor 2 Jahren erstellt am 15.01.2016
    Alle 5 Kommentare anzeigen
    Finde ich eine sehr gute idee.
    Felix vor 2 Jahren
    Ja, Bewertungen finde ich gut, weiter unten habe ich dazu schon Erfahrungsberichte vorgeschlagen.

    Notenvergabe oder Punkte finde ich aber etwas kritisch, da vergibt man schnell mal (aus welchen Gründen auch immer) ne 1 oder ne 6...bzw. 0 oder 10 Punkte.

    Das sollte schon begründet sein, deshalb fände ich "offene" Erfahrungsberichte besser. Man kann auch nicht alle Ausbildungen/Ausbildungsbetriebe nach Punkteskala miteinander vergleichen, das fände ich unfair. Aber ehrliche Meinungen und hilfreiche Einschätzungen würde ich mir wünschen.
    mister_y vor 2 Jahren
    Dazu kònnte man auch Anzahl der Mitarbeiter etc. nehmen
    MaikiT vor 2 Jahren
    Jap, wie mister_y aber schon sagte wäre das evtl zu unfair mit den Punkten. Gut wäre aber alle mal die Möglichkeit, Kommentare zu der Stelle abgeben zu können.
    ninsati vor 2 Jahren
    Das ist eine super Idee! Kommentare zu den Ausbildungsstellen sind bestimmt gut als Orientierung. Wie könnte man denn noch erreichen, dass man die Ausbildungsstellen gut miteinander vergleichen kann?
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren

    Studienwahltest für normale und duale Studiengänge

    Ich würde gerne testen, welcher Studiengang zu mir passt. Zuerst möchte ich anhand meiner Noten wissen, welchen Studiengang ich überhaupt belegen kann. Anschließend würde ich gerne meine Fähigkeiten, Interessen, Hobbys usw. eintragen. Weiterhin wäre ein wirklicher Test gut, bei dem die tatsächlichen Fähigkeiten in bestimmten Bereichen ermittelt werden. Das beutet, dass wie in einem IQ-Test ich bestimmte Aufgaben unabhängig von Schulwissen lösen muss.
    Als Ergebnis bekomme ich Studiengänge (normal/dual), welche zu meinen Fähigkeiten und Interessen passen.
    Infos
    3 erstellt vor 2 Jahren erstellt am 15.01.2016
    Alle 3 Kommentare anzeigen
    Soll dies öffentlich oder privat geschehen?
    Finde ich eine gute funktion meiner meinung nach sollte sie dann aber privat sein
    Felix vor 2 Jahren
    Wie viel Zeit würdet Ihr denn in so einen Test investieren wollen?
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    Ich denke 20 minuten sind für so einen Test in einer App angebracht. Ansonsten wird man vermutlich abgelenkt und bricht den Test ab.
    janak vor 2 Jahren

    Gegenseitige Bewertung der Bewerbung/des Profils

    Die Idee ist, dass andere User die eigene Bewerbung/das Profil bewerten können. Jeder Nutzer kann dabei entscheiden, was er von seiner Bewerbung/Profil anderen Usern zugänglich machen will. Bei Bedarf ist die Veröffentlichung anonym.
    Andere User können mit Punkten bewerten (Skala 1-5) oder kommentieren bzw. eine persönliche Nachricht schreiben. Es wäre auch gut, wenn Berufsberater das ebenfalls könnten. Wenn man will, kann man anonym mit einem Berufsberater über die Bewerbung reden.
    Infos
    4 erstellt vor 2 Jahren erstellt am 15.01.2016
    Alle 4 Kommentare anzeigen
    ich denke nicht, dass das sinnvoll ist.
    Wozu braucht man das denn in einer Ausbildungssuche?
    Lucas Kristandt vor 2 Jahren
    Eher das Bewerten einer selbst geschriebenen Bewerbung. Aber statt Skalabewertung nur Bewertungen per Kommentar.
    Das mit anonym finde ich sehr gut. Würde es generell so machen. Namen interessieren hier ja eh nicht
    MaikiT vor 2 Jahren
    Sehe auch nicht wirklich einen Sinn in der Idee.
    ninsati vor 2 Jahren
    Was sagt der Rest dazu? Würdet Ihr Eure selbst geschriebenen Bewerbungen durch andere bewerten lassen? Oder wollte Ihr andere Bewerbungen selber bewerten oder vielleicht ein paar Tipps geben?
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren

    Anpassbares Design

    Das jetzige Design ist ja sehr hell und freundlich, was ich persönlich auch sehr schön finde. Allerdings wäre eine Option gut, bei der man das Design anpassen kann. Nicht viel, sondern einfach einen Modus, indem die App dunkler gehalten ist; dass zum Beispiel der Hintergrund nicht weiß sondern schwarz ist.
    Das ist praktisch für diejenigen, die ein dunkles Design lieber haben.
    Für diejenigen, die die App in dunkler Umgebung nutzen wollen, sodass das Smartphone nicht so stark blendet.
    Und für diejenigen, die ein Smartphone mit AMOLED DIsplay haben (gerade im Android Bereich, allen voran Samsung), da durch einen schwarzen Hintergrund Strom gespart wird.
    Design
    11 erstellt vor 2 Jahren erstellt am 19.12.2015
    Alle 11 Kommentare anzeigen
    Die Idee finde ich generell gut, aber ich denke man sollte es dann auch dabei belassen verschiedene Modi wählen zu können, ansonsten wird es evtl. zu unübersichtlich.
    janak vor 2 Jahren
    Generell eben einen dunklen Night Mode oder sowas, gibt es in vielen anderen Apps auch, zum Beispiel 9gag.
    ninsati vor 2 Jahren
    Habt Ihr evtl. einen Screenshot bei dem Ihr den Night Mode besonders gelungen findet? Ihr könnt die Datei einfach hochladen.
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    "Error processing uploaded file. Access denied" kommt immer, wenn ich ein Bild hochladen möchte. Sowohl bei Firefox als auch bei Chrome.
    ninsati vor 2 Jahren
    @ninsait: Das Hochladen funktioniert nur mit Bildern im Format *.jpg; *.jpeg; *.png; *.gif; *.pdf. Falls das nicht der Fehler ist, dann ist vielleicht Dein Cookie abgelaufen. Dann müsstest Du Deinen Cache löschen.
    Ich hoffe, ich konnte Dir helfen und Du kannst jetzt das Bild hochladen.
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    Ist ein png, habs aber auch mal vom Handy aus ausprobiert und es kommt leider die selbe Fehlermeldung..
    ninsati vor 2 Jahren
    @ninsati: Versuchs mal anders ..Kommentar seperat vom Foto uploaden. Dann funktioniert es..... Ist halt nur eine alternative aber funktioniert.Normalerweise sollte es direkt mit dem Kommentar gehen.Hab genau die selbe Fehlermeldung bekommen...trotzdem anders hingekriegt ;)
    next vor 2 Jahren
    Schade, dass der Dateiupload bei Euch noch nicht so richtig klappt. Das war für uns ein bisher unbekanntes Problem. Eure Rückmeldung dazu ist deshalb besonders wichtig und hilfreich. Wir werden uns sofort um eine Lösung bemühen.
    Team der Ideenwerkstatt von der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    Bei mir klappt es mit den Uploads
    Jasmin Deh vor 2 Jahren
    Bei mir inzwischen auch. Also bei 9gag finde ich den Modus gut und dort verwende ich ihn auch; schwarzer Hintergrund und graue Schrift. Sehr angenehm zu lesen, gerade abends, wenn es kein oder schlechtes Licht gibt.
    ninsati vor 2 Jahren
    Cool, danke für den Upload. Wie finden die Anderen dieses Design?
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren

    Design und Fähigkeitsbewertung

    Günstig wäre es wenn man ein etwas einladeberes bild zur einleitubg in die app nimmt vielleicht eine sehr farbenfrohe.
    Ich finde, es wäre praktisch wenn es eine funktion gäbe wo man, anhand vorgefertigter Fähigkeitsmuster seine begabungen auszuwählen, der computer könnte diese dann analysieren und demjenigen mitteilen welche karriere laufbahn empfehlenswert für ihn ist.
    Design Infos
    1 erstellt vor 2 Jahren erstellt am 15.01.2016
    Danke für das Feedback zum Design. Welche Seite meinst Du genau mit „Einleitung in die App“? Kannst Du vielleicht einen Screenshot hochladen?

    Im zweiten Teil geht es bei Dir um den Einstieg, wie man den passenden Beruf für sich findet. Was ist bei Deiner Idee anders als bei den vorherigen Vorschlägen?
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren

    Lehrstellenbörse

    Eine gute Plattform finde ich die Lehrstellenbörse der IHK. So etwas könnte ich mir gut in die App eingebunden vorstellen.
    Infos
    6 erstellt vor 2 Jahren erstellt am 11.01.2016
    Alle 6 Kommentare anzeigen
    Eine Frage an die Agentur für Arbeit:
    Sind die nicht eigentlich alle auch in der Jobbörse? Darüber hinaus ja auch viele mehr. Aber vllt. sollte man sie extra filtern können oder ähnlich anpassen, wenn diese Plattform viel von Jugendlichen genutzt wird.
    Elisa vor 2 Jahren
    Das stimmt, die Angebote sollten meist ja in der Jobboerse eingetragen sein. Wird hier untereinander abgeglichen oder sind das zwei getrennte Datenbanken? Wichtig finde ich, dass eben nicht nur große Arbeitgeber zum Zug kommen, sondern auch kleine Unternehmen angesprochen werden, Angebote zu präsentieren.
    Auch ein Filter z.B. nach Betriebsgröße bei der Suche wäre doch möglich?
    Wie sähe es mit "Erfahrungsberichten" zu Unternehmen von ehemaligen/aktuellen Azubis aus? Das könnte hilfreich sein, wenn man aus mehreren Stellen wählen kann (falls man das Glück hat).
    mister_y vor 2 Jahren
    Die Lehrstellenbörse der IHK (Industrie- und Handwerkskammer) ist ein gutes Angebot für die Ausbildungssuche, aber tatsächlich könnt Ihr in der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit noch einige Ausbildungsplätze darüber hinaus finden.

    Warum?
    Unserer Erfahrung nach veröffentlicht der große Teil der IHK-Betriebe ihre freien Ausbildungsplätze auch auf der Jobbörse. Zusätzlich könnt ihr aber auch die freien Ausbildungsplätze von Betrieben aus anderen Kammern finden (z.B. die Handwerkskammer usw.).
    Um in der Jobbörse nur Ausbildungsplätzen zu finden, könnt Ihr über den Button "Erweiterte Suche" konkret nach Ausbildungsgesuchen (und vielen weiteren Kriterien) filtern.

    Wir finden es aber sehr gut, dass Du uns so ein konkretes Beispiel für unsere App gibst. Was hat Dich an der Lehrstellenbörse der IHK denn besonders überzeugt? Bzw. was sollte eine Stellenbörse in unserer App unbedingt haben?
    Team der Ideenwerkstatt von der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    An der Lehrstellenbörse gefällt mir besonders, dass dort kurzfristig noch freie Ausbildungsplätze aufgelistet sind, also für alle die evtl kurzfristig nach einem (neuen) Ausbildungsplatz suchen und sich nicht früh genug bewerben konnten. Sozusagen "LAst-minute" Ausbildungsplätze
    janak vor 2 Jahren
    Wie könnte denn so eine Last-Minute-Ausbildungsstellenbörse aussehen?
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    Zum Beispiel könnte man immer einen Monat vor Ausbildungsbeginn noch offene Lehrstellen auflisten auf die man sich dann einfacher, zu Beispiel nur per Mail, bewerben kann. Müsste natürich mit den Betrieben abgestimmt sein aber die wollen ihre Ausbildungsplätze ja auch oft füllen.
    janak vor 2 Jahren

    Statistiken über offene Stellen einbeziehen

    Zur Ergänzung von persönlichen Interessen etc. in der Entscheidungsfindung könnten die Statistiken der BfA zu offenen Stellen verschiedener Branchen & Berufsfelder eingebunden werden.
    Die Ausbildungssuche ist schließlich keine Einbahnstraße - Bsp.: wenn 70% aller europäischen Bauern über 50 jahre alt sind, sollten nicht 70 % aller Schüler ’was mit Medien’ machen (wollen).
    Infos
    5 erstellt vor 2 Jahren erstellt am 12.01.2016
    Alle 5 Kommentare anzeigen
    das finde ich ist eine sehr gute Idee!
    Statistiken, wie hoch die Chancen sind überhaupt angenommen zu werden (3 von 20 Bewerbern werden eingestellt o.ä.) wäre sehr interessant!
    Lucas Kristandt vor 2 Jahren
    Das sehe ich eher kritisch. Ein Beruf sollte meiner Meinung nach nicht gewählt werden, je nachdem wie viel Chancen man hat bzw. wie hoch die Nachfrage ist, sondern wie viel Spaß einem der Beruf macht.
    Wenn einem nun mal "was mit Medien" am meisten Spaß macht wäre es absolut unsinnig, Bauer zu werden, nur weil da mehr Nachfrage besteht.
    ninsati vor 2 Jahren
    Das sehe ich eher kritisch. Ein Beruf sollte meiner Meinung nach nicht gewählt werden, je nachdem wie viel Chancen man hat bzw. wie hoch die Nachfrage ist, sondern wie viel Spaß einem der Beruf macht.
    Wenn einem nun mal "was mit Medien" am meisten Spaß macht wäre es absolut unsinnig, Bauer zu werden, nur weil da mehr Nachfrage besteht.
    ninsati vor 2 Jahren
    Beide Sichtweisen sind natürlich richtig. Die Perspektive im angepeilten Beruf sollte bei der Ausbildungssuche mit einfließen. Wie man diese letztendlich gewichtet, muss jeder selbst für sich entscheiden.
    Welche statistischen Informationen würdet Ihr denn in der App finden wollen?
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    Statistische Informationen könnten zum Beispiel Gehalt, Entwicklung in den letzten 5 Jahren (Wie viele Stellen gab/gibt es), vllt auch staatliche Förderungen, wie viele Ausbildungsplätze gibt es in Deutschland
    janak vor 2 Jahren

    Fotocheck und Lebenslaufcheck

    Mir fehlt eine App, die mir beim Schreiben der Bewerbung hilft. Es gibt im Internet viele Vorlagen, aber die sind echt mühsam mit Word nachzubasteln. Bei meiner ersten Bewerbung habe ich lange überlegt, welche Inhalte in den Lebenslauf kommen und welche nicht und ob mein Foto passt. Ich wollte meine Bewerbung individuell gestalten, weil es überall heisst, mann soll sich unterscheiden von anderen. Aber das ist total schwer. Meine Eltern und meine Freunde haben mir teilweise ganz unterschiedliche Tipps gegeben.
    Funktion
    7 erstellt vor 2 Jahren erstellt am 02.01.2016
    Alle 7 Kommentare anzeigen
    Vielen Dank für Deinen Vorschlag. Damit sprichst du ein schwieriges und auch spannendes Thema an. Ich kann mit gut vorstellen, dass viele andere ähnliche Erfahrungen gemacht haben (mir ging es zumindest auch mal so).

    Wie konntest Du das lösen? Was hat Dir weitergeholfen? Und wie könnte eine Unterstützung mit Hilfe der App Deiner Meinung nach sinnvoll umgesetzt werden?

    @alle Teilnehmer: Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

    Liebe Grüße
    Katharina aus der Ideenwerkstatt
    Team der Ideenwerkstatt von der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    Ich denke es wäre gut eine Art Musterlösung für den Lebenslauf und das Anschreiben und auch für das Foto zu haben, anhand derer dann gezeigt wird auf was es ankommt. Das ist zwar nicht sehr individuell, aber ich denke für alle die nicht viel Erfahrung haben trotzdem hilfreich um eine gute und vollständige Bewerbung zu erstellen.
    janak vor 2 Jahren
    Ja, mir ging es auch so. Wenn man eine Stelle gefunden hat, dann ist auch oft bald die Bewerbungsfrist zu Ende, man muss schnell handeln. Wenn die App mich da vollständig unterstützen könnte, wäre das super. Sonst nutze ich immer den Bewerbungstrainer bei planetberufe aber der ist viel zu voll und nicht mobil.
    Elisa vor 2 Jahren
    Finde ich an sich gut, allerdings werden durch die Vorlagen die Bewerbungen wieder nicht individuell. Tipps würde ich gut finden, aber eine komplette Vorlage würde es denke ich zu eintönig machen.
    ninsati vor 2 Jahren
    Habt Ihr eine Idee, wie man Muster für eine Bewerbung vorgeben kann, dabei aber trotzdem die nötige Individualität beibehalten wird?!
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    Lebenslauf + Referenzen
    Am komfortabelsten wäre ein Editor, bei dem man zuerst verschiedene Stile wählen kann und dann Schritt für Schritt geführt wird.
    Die einzelnen Elemente kann man dann für sich entsprechend anpassen. Beispiel:

    europass.cedefop.europa.eu/editors/de/cv/compose

    Das erstellte Dokument kann man dann abspeichern und drucken.

    Für das Anschreiben ist es schwierig Vorlagen zu verwenden. Evtl. noch aus einzelnen Textblöcken zusammenklicken oder eine Liste mit Formulierungshilfen, aber eigentlich muss man sich da die Mühe schon selbst machen. Formal muss es schon stimmen (Formatvorlage), aber inhaltlich ist Individualität Trumpf und wird auch geschätzt, denke ich.
    mister_y vor 2 Jahren
    Interessanter Link! :) Was sagen die anderen dazu, wie man auf dieser Webseite Bewerbungen erstellt?
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren

    WhatsApp als Kommunikationsmittel

    Gut wäre die Einbindung von WhatsApp, auch seitens der Unternehmen, da die meisten so am besten erreichbar sind. Beispielsweise ein kurzfristiges Absagen eines Vorstellungsgesprächs gestaltet sich über eMail relativ schwierig, da eMails heute nur sporadisch überprüft werden. Bei WhatsApp allerdings ist man besser erreichbar, da das insbesondere von Jugendlichen andauernd überprüft wird.

    Infos
    10 erstellt vor 3 Jahren erstellt am 10.12.2015
    Alle 10 Kommentare anzeigen
    ich persönlich finde diese idee nicht sehr gut, da whatsapp für mich zu sehr in die privatsphäre geht. aber für manche ist das bestimmt eine schöne ergänzung.
    Lucas Kristandt vor 2 Jahren
    Ist ja optional für die, die per Mail schlecht erreichbar sind.
    ninsati vor 2 Jahren
    Die Idee ist gut, aber dann bräuchte man die konkrete Nummer des Mitarbeiters beim Arbeitgeber und müsste die erst mal dazu bringen. Ich würde dafür auch nicht mein privates whatsapp nutzen wollen, man muss dann mit dem Foto und dem Status so aufpassen und wenn das Bewerbungsverfahren vorbei ist, haben die trotzdem noch meine Nummer etc. Aber ich finde auch, dass Mail fast überholt ist.
    Elisa vor 2 Jahren
    Man könnte auch sowas wie den Kik Messenger nutzen, der ist ziemlich anonym, wobei diesen wohl zu wenige haben.
    ninsati vor 2 Jahren
    Ich finde whatsapp auch nicht so gut weil ich es zu privat finde um einen möglichen Arbeitgeber zu kontaktieren.
    janak vor 2 Jahren
    Whatsapp wäre für mich ein no-go für Kontaktaufnahme.

    Vielleicht noch über Facebook-Messenger, da sollte man sein Profil ja sowieso prüfen. Hier kann man sich damit ja auch anmelden.
    Viele Unternehmen haben ja auch einen offiziellen FB-Auftritt.
    mister_y vor 2 Jahren
    Oder man nimmt hier auch einen integrierten Messenger. Oder man geht eine Partnerschaft mit einem Messenger ein (z.B. Kik) und es wird automatisch ein Kik-Konto zu dem App-Konto angelegt, wodurch man dann besser erreichbar ist.
    ninsati vor 2 Jahren
    Facebook würde ich persönlich noch viel privater finden als Whatsapp, da man ja diverse (manchmal durchaus privatere) Dinge postet und der Arbeitgeber sogar nachverfolgen kann, was man geliket hat,
    ninsati vor 2 Jahren
    Wow „WhatsApp als Kommunikationsmittel“ ist ja mal ein heiß diskutiertes Thema. Was halten die anderen von der Alternative mit einem integrierten Messenger in der App? Wie stellt Ihr Euch vor, dass Unternehmen die Nachrichtenfunktion nutzen? Wie greifen diese darauf zu?
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    Ich persönlich finde whats app nicht gut. Es gab genug skandale letztens. AUssedem denke Ich wenn eine Firma interessiert ist, wird auf jeden Fall sich zurrückmelden.

    Aus meine Erfahrung werden What app Nachrichten (besonders wenn 1000sende Bewerber teilnehmen) nicht mehr überschaubar sein und da bin ich mir ganz sicher, nicht alle Nachrchten werden gelesen. Immerhin kann der Personaler in seiner mail inbox jeder Zeit zugreifen und nach Tag oder keyword suchen.

    Also nochmal aus meiner Sicht Whats app -No Go!

    Mann könnte aber z.B einen Dialogbox "Frag Friderica " einbauen (siehe IKEA konzept oder Vodafone) so dass der Bewerder direkt generelle Fragen stellen kann. :)
    was meint Ihr?
    next vor 2 Jahren

    Entscheidungsmatrix mit Schiebereglern

    In der Entscheidungsfindung / Ausbildungsplatzsuche spielen verschiedene Parameter zusammen, wie Interessen, Noten, Erfahrungen auf der persönlichen Seite und auf der (volks-) wirtschaftlichen Seite z.B. Bedarf, Örtlichkeit, Gehalt.
    Nach Festlegung von Präferenzen in verschiedenen Kategorien sollte man deren Gewichtung zueinander über Schieberegler verändern können und damit zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen.
    Wenn man den Prozess als Aufeinander-zu-Bewegen von Angebot und Nachfrage sieht, sollte die Präferenzen-Festlegung vielleicht gestuft erfolgen - bzw. getrennt für Suche & Gefunden-Werden, z. B. eine Idealversion (als Pendant zu überhöhten Anforderungen von Stellenausschreibungen), mit der man von suchenden Unternehmen gefunden werden kann.
    Über das einfache Verändern der Präferenzengewichtung bei der Suche kann man dann ein Gefühl für das Wunsch-Realität-Verhältnis entwickeln und daraus Prioritäten und Spielräume für Abstriche in einzelnen Kategorien ableiten.
    Funktion
    4 erstellt vor 2 Jahren erstellt am 12.01.2016
    Alle 4 Kommentare anzeigen
    gute Idee, so bekommt man ein besseres Bild über seine Chancen
    Lucas Kristandt vor 2 Jahren
    Super, Du hast ja schon sehr detaillierte Vorstellungen von Deiner Idee! :)
    Wäre diese Funktionalität eine Alternative, die den Berufstest voll ersetzt oder fehlt Euch da noch etwas? 
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    Also ich finde die Idee, wie sie hier aufgeführt ist ziemlich gut.
    ninsati vor 2 Jahren
    Ich denke wenn man auch Interessen, Hobbies etc bei den Schiebereglern einstellen kann, könnte das den Berufstest ersetzen.
    janak vor 2 Jahren

    Zapp job Lexikon

    Dieser Teil könnte mit der berufenet.arbeitsagentur.de" target="_blank Datenbank verknüpft sein und auf Aufruf einer bestimmten Position / Berufbild /Job description, generel mehr  Details anzeigen.

    Infos
    2 erstellt vor 2 Jahren erstellt am 14.01.2016
    Alle 2 Kommentare anzeigen
    Es ist super, dass Du in Deinem Vorschlag gleich die Datenquelle bedenkst ;). Die Kurzbeschreibung zu den in berufenet.arbeitsagentur.de hinterlegten Stellenbeschreibungen ist recht überschaubar. All diese Daten anzuzeigen wäre aber wahrscheinlich schon wieder ziemlich viel für eine App. Welche Informationen sollten Eurer Meinung nach aber mindestens in einem "Zapp Job Lexikon" enthalten sein? Welche Info´s zu einem Beruf sind für Euch wichtig?
    Team der Ideenwerkstatt von der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    Wichtig wäre mir eine Berufsaussicht, also wie wahrscheinlich es ist in diesem Bereich eine Stelle zu finden und wie sich der Beruf vermutlich entwickeln wird, ob es mehr oder weniger Stellen, Gehalt etc geben wird.
    janak vor 2 Jahren

    Berufstester

    Gut fände ich einen Test, bei dem ich meine Interessen angebe und Berufe vorgeschlagen bekomme.
    Ich finde nicht gut, dass hier große Firmen so gehypt werden.

    Design Infos
    5 erstellt vor 2 Jahren erstellt am 11.01.2016
    Alle 5 Kommentare anzeigen
    So etwas habe ich auch schon vorgschlagen, siehe weiter unten. Aber fänd ich gut, ja.
    ninsati vor 2 Jahren
    Was genau meinst Du mit dem Hype um große Unternehmen und wie könnte ein Berufstest helfen?
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    Generell finde ich eine Motivation zur Mitarbeit/Beteiligung hier ja super. :) Auch das Projekt selber finde ich gut.

    Aber die prominente Präsentation der "Partnerunternehmen" mit Logos (VW, Siemens, Daimler, Porsche....) usw. wenn man auf dieses Projekt geht stört mich persönlich.

    Das halte ich schlicht und einfach für (billige) Werbung für die genannten Unternehmen. Ist ja keine kommerzielle Plattform, die sich selbst finanzieren muss hier, oder?
    Nichts gegen Prämien oder Praktika, aber das kann auch dezenter/neutraler gestaltet werden.

    Sonst fragt man sich schon, wer hinter der Ideenwerkstatt steckt, bzw. wer hier finanziert? Vielleicht hab auch nur ich ein Problem damit, aber Werbung sollte immer als Werbung bezeichnet werden dürfen und offizielle Stellen wie die Bundesagentur sollten eigentlich über genügend Geldmittel verfügen sowas nicht nötig zu haben.
    mister_y vor 2 Jahren
    Vielen Dank für das Lob zur Plattform und zum Projekt! Hast Du noch weitere Ideen für unsere Azubi-App?

    Und auch vielen Dank für deine ehrliche Meinung zur Darstellung der Logos auf der Projektseite. Wir werden diesen Hinweis in die Planung weiterer Projekte einbeziehen.

    Die Logos stehen für die Firmen, die Praktikumsplätze für die aktivsten Teilnehmer bereithalten. Es wird nicht für Produkte der Firmen geworben. Die Idee mit den Praktika als Prämie kommt übrigens von Schülern. Vor dem Start der Plattform hatten wir die Idee dieses Projektes in einem Schülerworkshop erprobt. Viele Teilnehmer hatten den Wunsch, dass unter den Prämien auch Praktika sein sollten. Praktika wären spannend und wichtig, sind manchmal aber eben auch schwer zu bekommen.

    Viele Grüße
    Team der Ideenwerkstatt von der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    Praktika sind ja auch super, aber selbst Firmenlogos (hängt auch von Größe oder Platzierung ab) sind für mich Werbung. :)
    mister_y vor 2 Jahren

    Ein Quiz miteinbauen

    Ich würde ein Quiz miteinbauen, so auf die Art "welcher Ausbildungsberuf passt zu mir" bzw "welche Richtung könnte man einschlagen anhand der Qualifikationen". Ist sicher für viele interessant.
    Infos
    8 erstellt vor 2 Jahren erstellt am 11.01.2016
    Alle 8 Kommentare anzeigen
    Ja, das ist bestimmt interessant für viele User. Wie könnte ein solches Quiz aussehen? Wie findest Du die Idee mit den Schiebereglern?
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    Ich finde die Idee mit dem Quiz gar nicht mal so schlecht denn wenn man in dem Quiz seine Interessen, Fähigkeiten und evtl. Schulnoten eingeben kann, könnte man dann als Ergebnis den passenden Beruf gezeigt bekommen. Und am ende könnte man den Beruf oder die Berufe anklicken um einen kleinen Steckbrief über sie zu erhalten.
    L.roth vor 2 Jahren
    Wie findet Ihr denn ein Quiz bzw. einen Test, bei dem die tatsächlichen Fähigkeiten beispielsweise in Mathematik ermittelt werden und diese dann in die Berufsergebnisse mit einfließen?! (unabhängig der Schulnote)
    In welchen Fähigkeiten würdet Ihr Euch dann testen lassen wollen? Wie lange sollte so ein Test dauern?
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    Naja, ich bin der Meinung so ein "Test" übernimmt ja schon das Schulzeugnis und ist eigentlich nicht weiter nötig.
    ninsati vor 2 Jahren
    Cool! Es könnten Karten mit Fragen bezüglich Interessen hinterlegt sein.Künstlerische? Software entwicklung? Design und gestaltung? Sales? etc
    Ich bin der Meinung eine solche App sollte wärend der nutzung Spass machen. Die fragen sollte z.B in der Form sein:
    Bist du kreativ? Mag Du neues entwickeln? magst du eher im fordergrund oder hintergrund stehen? magst du researche? so könnte man eventuell verstehen was für Jobs die Branchen bitten und besser verstehen ob es überhaupt im Persönlichkeits typ des jugendlichen passt.
    Nicht länger als 1 minute.Das Ergebniss könnte mit eine job lexikon verbunden sein.
    next vor 2 Jahren
    An sich schon besser zumindest als zB ein Mathe Test, aber ich glaube das wäre zu oberflächlich. In einer Umfrage unter einer Minute ist es kaum möglich, ein genaues Bild von sich zu geben.
    ninsati vor 2 Jahren
    Mehr als 1 Minute würde den Usern langweilen.
    Mit geschlossene Fragen (Ja / Nein) kann 1 Minute ewig dauern.
    Ausserdem werden mittlerweile ganze Konzepte und Unternehmen in 3 Minuten Vorgestellt und dass nicht nur mit "Ja/Nein" Antworten, sondern detaliert und argumentiert.
    Man soll auch nicht Zeit haben Stundenlang zu überlegen "was mag Ich?" spontanne Antworten sind ehrlicher...
    next vor 2 Jahren
    Was könnte denn noch in der App sein, dass ihr auch Spaß am Umgang damit habt?
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren

    "Mein zapp"

    Man sollte die Startseite "Mein zapp" personalisieren können, beispielsweise ob man eher freie Ausbildungsplätze oder eher Praktika oder Informationen zu Veranstaltungen in der Nähe angezeigt bekommen möchte. Ich könnte mir vorstellen, dass man das entweder in seinem Profil oder in den Einstellungen festlegt. Oder man kann direkt auf der "Mein zapp" Seite bei den einzelnen Beiträgen interessiert mich klicken oder etwas löschen wenn es uninteressant ist.
    Infos
    4 erstellt vor 2 Jahren erstellt am 11.01.2016
    Alle 4 Kommentare anzeigen
    Gerade Praktikumsstellen sind schwer zu finden, da gibt es ja nicht mal eine ordentliche Webadresse für. Ich bin auch dafür viel zu personalisieren, sonst wird’s zu überladen, aber soll ja auch nichts fehlen.
    Elisa vor 2 Jahren
    Ein persönliches „mein Zapp“ finden wir gut. Welche Informationen wünscht Ihr Euch dort, ohne die Seite gleich zu überladen?
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    Ich glaube man muss hier ganz genau schauen, was personalisiert und was ggf. durch Filter bei der Suche sortiert werden kann.
    Mein Zapp: Art der Suche(Praktikum, dual oder schulisch etc), Beruf, Ort mit Umkreis, Anzahl, Push, Alter, bestimmte Zugangsvoraussetzungen (Schulabschluss, Führerschein usw)
    Filter: Spezialisierung auf Fachrichtungen, Arbeitgeber, Betriebsgröße, Lohn....
    Elisa vor 2 Jahren
    Ich finde dies ist eine muss Funktion. Da soll man gar nicht diskutieren. Personalisierter Bereich, damit man auch angebote Speichern kann und später ansehen, Einstellungen (öffentliches profil oder privat), Infos und Interessen speichern.
    next vor 2 Jahren

    Push-Benachrichtigung

    Mein Vorschlag ist das man einstellen kann z.b Berufe als Kfz-mechatroniker und wenn es neue Stellen gibt man eine Push-Benachrichtigung bekommt und so schneller erfährt was sich geändert hat
    Design
    5 erstellt vor 3 Jahren erstellt am 09.12.2015
    Alle 5 Kommentare anzeigen
    Find ich gut, sollte aber optional sein, da viele Push-Benachrichtigungen als störend empfinden.
    ninsati vor 3 Jahren
    ich finde ach das ist eine gute idee, aber man sollte die push´s unbedingt auch ausstellen können.
    Lucas Kristandt vor 2 Jahren
    Die Idee finden wir mega gut! Die Kommentare von ninsati und Lucas können wir aber auch verstehen. Wie könnte man hier einen guten Kompromiss finden? Wäre ein Filter an dieser Stelle hilfreich (z.B. Umkreis)? Man könnte auch über eine Möglichkeit nachdenken, wie Du selbst einstellst wie viele Nachrichten du bekommst. Wie sollten wir die Funktion gestalten?
    Team der Ideenwerkstatt von der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    Ganz simpel eine Funktion zum Ein/Ausschalten der Benachrichtigung. Schön wäre noch eine Höchstgrenze, z.B. 2 Benachrichtigungen pro Tag.
    ninsati vor 2 Jahren
    ja würd auch sagen, dass man in den einstellungen einfach die option haben sollte die push´s austellen zu können.
    Lucas Kristandt vor 2 Jahren

    Hobbys zur Berufsfindung

    Ich glaube, die bisherigen Möglichkeiten einen passenden Beruf zu finden sind etwas zu oberflächlich.
    Wenn man fragt, was für Berufsfelder einen interessieren, kann es sein, dass man eine gute Möglichkeit verpasst, weil diese Gruppierungen zu oberflächlich sind.
    Daher wäre eine optionale Umfrage gut, bei der gefragt wird, was der Nutzer für Hobbys hat, wo er sich gut auskennt, wo seine Begabungen liegen etc.
    Ganz banales Beispiel: Der User hat eine Konsole und spielt viel und gerne mit ihr. Also wird ihm eine Ausbildung zum Programmierer vorgeschlagen.
    Aus diesem Ergebnis könnte dann die App einen diverse Berufe vorschlagen, die perfekt auf einen zugeschnitten sind.
    Funktion Infos
    3 erstellt vor 3 Jahren erstellt am 10.12.2015
    Alle 3 Kommentare anzeigen
    genau, die gesammelten Daten werden dann benutz um passende berufe zu finden und man könnte dies direkt auch als mnöglichkeit für Unternehmen selbst benutzen, sodass diese gezielt nach personen mit einem bestimmten interessengebiet finden können.
    Lucas Kristandt vor 2 Jahren
    Richtig, wobei da der User noch mal eine Zustimmung abgeben sollte, dass er auch wirklich per Interessensgebiert oder ähnliches gefunden werden will. Andernfalls werden die Umfrageergebnisse eben nur für die Berufsfindung genutzt.
    ninsati vor 2 Jahren
    Das wäre in Branchen gut, wo es unzählige Stellen gibt z.B. für Bewerber im Verkauf, wenn einer Technik mag, bekommt er zunächst Angebote z.B. von Technikmärkten.
    Elisa vor 2 Jahren

    Farblich angepassten On-screen-buttons

    Da hier die iOS Version gezeigt wird, weiß ich nicht inwieweit die Android App aussieht.
    Allerdings würde ich stark befürworten, wenn ihr die Leiste der On-screen-buttons daraufhin anpasst.
    Ein simples Weiß würde meiner Meinung nach passen. Normalerweise ist diese ja schwarz, aber das fügt sich in diesem sehr hellen und freundlichen Design nicht ein und unterbricht es etwas.

    Design
    4 erstellt vor 3 Jahren erstellt am 10.12.2015
    Alle 4 Kommentare anzeigen
    ich glaube die app war vorerst nur für ios vorgesehen, dennoch wäre es natürlich eine gute idee auch für android!
    Lucas Kristandt vor 2 Jahren
    Das wäre aber schade, Android macht immerhin den größten Teil bei Smartphones aus.
    ninsati vor 2 Jahren
    das stimmt.
    Lucas Kristandt vor 2 Jahren
    Lucas hat als einer unserer Workshopteilnehmer natürlich Insiderinformationen ;-). Wir sind mit den Designs für die iOs Version weiter vorangeschritten als mit den Designs für die Android Version. Deswegen haben wir Euch bisher nur die zur Verfügung gestellt. Android ist aber definitiv in Arbeit.

    Aber wir sind echt mal richtig froh über den Vorschlag. Es sagt mal jemand was zum Design. Dabei dachten wir die Vorschläge dazu wären am einfachsten.

    Wir würden uns super über weitere Ideen dazu freuen. Oder gebt uns einfach mal ein Feedback. Was gefällt euch am Klick-Dummy, was nicht? Was sollten wir ändern oder für Android berücksichtigen?
    Team der Ideenwerkstatt von der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren

    Soziale Netzwerke und konkrete Fähigkeiten

    Ein Verbindung zu sozialen Netzwerken wie Linkedin oder Xing wäre toll, sofern so etwas nicht bereits ohnehin in die Planungen der App eingeflossen ist.
    Zudem wäre es prima, wenn die App konkret nach Fähigkeiten des Benutzers fragen würde und so die am besten passenden Ausbildungsmöglichkeiten heraussuchen würde. Jemand, der in der Schule eher eine Begabung oder Leidenschaft für Handwerkliches entwickelt hat, sucht andere Möglichkeiten sich weiterzubilden als jemand, der sich für Naturwissenschaften oder Sprachen begeistern konnte.
    Infos
    2 erstellt vor 3 Jahren erstellt am 09.12.2015
    Alle 2 Kommentare anzeigen
    genau und das kann man dann für eine bewerbung ganz einfach mit benutzen.
    Lucas Kristandt vor 2 Jahren
    Ja, das wäre gut. In manchen Branchen gibt man sein Profil in der Bewerbung an, dann müssen die Daten dort mit den Bewerbungsunterlagen übereinstimmen. Man muss immer alles überall aktualisieren und so kann man sich die Arbeit sparen.
    Elisa vor 2 Jahren

    BAB-Check

    Ich fände es gut wenn man meim "BAB-Check" auch eine Erklärung hätte was das genau ist, wer berechtigt ist es zu bekommen, wie man es beantragen kann etc.
    Infos
    2 erstellt vor 2 Jahren erstellt am 11.01.2016
    Alle 2 Kommentare anzeigen
    Evtl. dann auch auf einer extra Seite.
    janak vor 2 Jahren
    Das sind wirklich wichtige Informationen. Dein Vorschlag ist gut durchdacht und hört sich an als hättest Du Dich mit dem Thema auseinander gesetzt.

    Habt Ihr erste Erfahrungen mit der BAB (Berufsausbildungsbeihilfe) bzw. dem aktuellen BAB-Rechner der Bundesagentur für Arbeit gemacht? Hier geht’s zum BAB-Rechner: www.babrechner.arbeitsagentur.de/ Für einen ersten Kurzcheck in der App - gibt es weitere Informationen die für Euch entscheidend sind?
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren

    GPS suche

    Interessant wäre es wenn user wissen würden "was gibt es überhaupt in meiner Nähe?"
    Damit sind Firmen, Events, Konferenzen, Workshops, Unis & Bildungsinstituten in unmittelbarer Nähe gemeint und deren aktuelle Angebote, die aber naturlich die Interessen der usern matchen.


    Die Interessen matchen, könnte am Einschalten des GPS als Liste erscheinen oder noch besser als Bild im screen mit der Möglichkeit es " Interessant" und nach Links zu schieben oder es "Uninteressant" betrachten und an der  gegenüberligeneden Seite zu schieben.


    Interessante Angebote sollten im Profil des Users gespeichert werden. So hat er/sie die Möglichkeit auch später Sich die Angebote anzuschauen.


    Eine Share Funktion ist auch sehr nutzlich. Mindestens sollte die Möglichkeit bestehen einen Link an einer Mail weiterzuleiten. Vielleicht möchte man das Angebot an einem anderen Device (wo Bewerbungsunterlagen vorhanden sind) anschauen oder auf einem grosseren Screen oder einem Freund wieterleiten oder oder oder.....


    Die GPS Funktion sollte die Möglichkeit ein/ausschaltbar haben.


    Somit haben users auch wärend der Ferien, Urlaub, Kurzausflug, Lust einen kurzen Blick zu werfen ohne sich grosse Mühe machen müssen.


    Vielleicht findet man ja in seiner Liebligsstadt das passende Angebot.


    Cheers! :)

    Funktion Design Infos
    4 erstellt vor 2 Jahren erstellt am 08.01.2016
    Alle 4 Kommentare anzeigen
    Man soll also mit der App neben Ausbildungsstellen und Studienplätzen auch diverse Veranstaltungen nach bestimmten Kriterien suchen können, mit denen man dann „arbeiten“ kann, ist das richtig?
    Welche Veranstaltungen sind für Dich interessant? Welche Suchkriterien wären bei solchen Veranstaltungen für Dich wichtig?
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    Richtig. Eine kurze Liste von Events / Veranstaltungen könnte z.B folgende sein:
    - Job Fairs
    - Internships
    - Workshops
    - Open Office Days
    - Experts presentations
    - Branch Information
    - Volunteering Infos
    - Conferences
    - Hackathlon
    - etc etc etc
    Hab euch auch 2 wireframes upgeloaded damit Ihr euch bischen visuel vorstellen könnt was ich meine.
    Cheers :)
    next vor 2 Jahren
    Das wäre definitiv ne gute Idee! :)
    ninsati vor 2 Jahren
    Das sind wirklich viele Ideen für Veranstaltungen :). Fällt den Anderen noch was ein? P.S. Cool, dass du gleich 2 Wireframes hochgeladen hast. Da können wir uns das gleich viel besser vorstellen ;)
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren

    Studium

    Es wäre doch toll in die App eine extra suche mit Studienplätzen einzubauen.
    in den einstellungen könnte man dann festlegen nach was genau man suchen möchte(nur Studiengänge, nur Ausbildungen, beides)
    so ist man nicht so fokussiert auf nur eine Richtung sondern kommt auch neue möglichkeiten vorgeschlagen, welche eventuell sogar besser zu mir passen.
    Infos
    4 erstellt vor 3 Jahren erstellt am 15.11.2015
    Alle 4 Kommentare anzeigen
    ja, das fehlt noch total
    Elisa vor 3 Jahren
    Super, der erste Plattformeintrag! Vielen Dank!

    Ich finde die Idee, die Suche nach einem Studienplatz einzubauen, sehr interessant. Wie genau könnte diese Suche denn aufgebaut sein? Ähnlich wie bei der Ausbildungsplatzsuche über die verschiedenen Berufsfelder oder über einen ganz anderen Einstieg?

    Liebe Grüße
    Team der Ideenwerkstatt von der Ideenwerkstatt vor 3 Jahren
    Das wäre eine interessante Erweiterung. Eine Suche über die Berufsfelder hätte den Vorteil sowohl Studienangebote als auch Ausbildungsangebote zu finden. So kann man dann vergleichen, ob sich ein Studium lohnt oder doch eher eine Ausbildung mit entsprechender Weiterqualifizierung im Beruf.
    Eugenio vor 3 Jahren
    Das Stimmt!

    Ob sich eine Ausbildung mit Weiterqualifizierung oder doch ein Studium lohnt, hängt aber immer von den eigenen Präferenzen ab.

    Was ist für Euch im späteren Beruf wichtig?

    Ein sicherer Job, ein hohes Gehalt, möglichst flexible Arbeitszeiten oder doch ganz etwas anderes?!

    Viele Grüße
    Team der Ideenwerkstatt vor 3 Jahren

    Erweiterungen

    Hallo,
    der Verweis auf die ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH) ist super, vielleicht könnt ihr auch noch auf die assistierte Ausbildung (AsA) hinweisen. Interessant wäre für einige sicherlich auch etwas über überbetriebliche Ausbildungsplätze bei Bildungsträger und deren Konzepte zu wissen.
    Schön wäre auch eine Praktikasuchfunktion, die Praktika und Einstiegsqualifizierungen (EQ) vermittelt.
    Insgesamt eine tolle Idee, mit der hoffentlich viele junge Menschen auf der Ausbildungsplatzsuche erreicht werden! Die Kontaktdaten der Jugendberufsberater würde ich in jedem Fall in der App lassen damit auch der persönliche Kontakt bei weiteren Fragen gesucht werden kann.
    Viele Grüße
    Infos
    1 erstellt vor 3 Jahren erstellt am 07.12.2015
    Wow, da hat sich aber jemand wirklich stark mit dem Thema auseinandergesetzt! Eine extra Suche für Praktikumsplätze wäre eine gute Funktion. Meinst Du bei speziell Praktikumsplätze für die Einstiegsbegleitung? Wie könnte so eine Suche aussehen?
    Team der Ideenwerkstatt von der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren

    Unternehmen kontaktieren Auszubildene!

    Wäre es nicht toll wenn nicht nur Arbeits/Ausbildungssuchende die Unternehmen kontaktieren müssten, sonder die Unternehmen auch nach für sie passende Profile suchen können und die Personen direkt kontaktieren könnten? Die Idee sich ein als Ausbildungssuchender sein Profil mit Lebenslauf, Qualifikationen, alles was in eine Bewerbung eben so rein gehört anzulegen, worauf hin Unternehmen gezielt nach dir suchen können bzw. sich selbst die passenden Azubis raus zu suchen ist doch toll. Ich stelle mir das so vor, dass zuerst nur grob in die persönlichen Informationen eingesehen werden klönnen(wie z.B. Durchschnittsnote des letzten Zeugnis, Abschluss, Praktikas) und dann kann der Azubi entscheiden ob er dem Unternehmen mehr Dokumente(Zeugniskopie, Praktikumsbescheinigungen) zuschicken möchte oder kein Interesse hat.

    Infos
    9 erstellt vor 3 Jahren erstellt am 15.11.2015
    Alle 9 Kommentare anzeigen
    das wäre ja super easy
    Elisa vor 3 Jahren
    Das ist ein sehr spannender Vorschlag, über den wir auch schon viel nachgedacht haben. Hast Du auch schon eine Idee, welche persönlichen Informationen den Unternehmen sonst noch zur Auswahl gestellt werden könnten? Wie sieht es zum Beispiel aus mit Euren Interessen oder dem Profilbild?
    Oder gibt es vielleicht Informationen die Ihr erst einmal für Euch behalten wollt?

    Liebe Grüße aus Nürnberg
    Team der Ideenwerkstatt von der Ideenwerkstatt vor 3 Jahren
    Ich denke, um Unternehmen zu interessieren, muss man schon ein wenig von sich preisgeben. Es ist ja immer ein Gesamteindruck der Person, der entscheidend ist.
    Eugenio vor 3 Jahren
    Unter den Persönlichen Informationen könnte man zum Beispiel angeben:
    Letztes Zeugnis, Abschluss
    Abgeschlossene Ausbildungen, Studium, Praktika
    Persönliche Interessen, evt. Auszüge aus eigenen Projekten(auf Nachfrage)
    Evt. Kenntnisse in Programmen, Sprachen, sonstige Preferenzen

    Charaktereigenschaften
    Umgang mit Teammitgliedern
    Arbeitsfähigkeit im Team(eher Teamleader oder bevorzugt konkrete Aufgabenstellung?)

    Persönliche Stärken
    Kreativ, strukturiertes Abreiten, Teamfähigkeit, Sprachkenntnisse, Kräftig,

    Unterlagen bezüglich Zeugnis, Praktikumsnachweise, Ausbildungen werden erst auf Anfrage freigegeben. Man kann schon vorher öffentlich machen, dass man die Praktikas gemacht hat nur halt ohne Nachweis.
    Notenstand, Durschnittsabschlussnote des bestimmten Abschlusses kann man ebenfalls vorher angeben und durch die Unterlagen "beweisen".
    Lucas Kristandt vor 3 Jahren
    Danke Lucas! Das geht schon richtig ins Detail. Die Idee mit den Charaktereigenschaften und Stärken ist interessant.
    Würdet Ihr Eure Charaktereigenschaften und persönlichen Stärken über eine App frei zugänglich machen?
    Team der Ideenwerkstatt vor 3 Jahren
    Also ich würde es frei zugänglich machen, ja.
    ninsati vor 2 Jahren
    Ich denke nicht dass sich viele Unternehmen die Mühe machen nach Azubis zu suchen, oder vllt auch gar keine Zeit dazu haben. Ansonsten finde ich die Idee gut.
    janak vor 2 Jahren
    Doch, ich denke viele Arbeitgeber müssen das jetzt tun, da sie kaum ihre Lehrstellen mit guten Jugendlichen besetzt bekommen. Die Werbung und Eigeninitiative der Arbeitgeber steigt täglich, je größer das Unternehmen umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass Unternehmen das nutzen.
    Elisa vor 2 Jahren
    Ich glaube nicht unbedingt, dass größere Unternehmen das wahrscheinlich eher nutzen. Ich schätze solche Firmen wie Porsche oder Google haben es nicht nötig, nach Arbeitnehmern zu suchen, da sie selbst genug Bewerbungen bekommen.
    ninsati vor 2 Jahren

    Integrierter Kalender

    Ein integrierter Kalender wäre praktisch, sodass man immer auf dem Laufendem bleibt, wann man ein Vorstellungsgespräch oder sonstige Termine hat, die mit der App zusammenhängen. Eine Erinnerungsfunktion per Push-Benachrichtigung verhindert zudem, dass man es vergisst.
    Infos
    5 erstellt vor 3 Jahren erstellt am 10.12.2015
    Alle 5 Kommentare anzeigen
    Besser als einen Kalender in der App fände ich es die Termine in den eigenen Kalender exportieren zu können.
    janak vor 2 Jahren
    Das wäre auch gut, ja. Oder man wählt aus, ob man einen integrierten Kalender benutzen möchte oder die Termine exportiert haben möchte.
    ninsati vor 2 Jahren
    In welche Kalender würdet Ihr die Termine gerne exportieren können?
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    Vor allem in den Standard Kalender des Handys. Ganz cool wäre auch noch, wenn man es sogar noch auf den PC übertragen könnte, wenn auch nicht notwendig.
    ninsati vor 2 Jahren
    Welche Kalender benutzt ihr denn mit dem Handy? Spezielle Kalender über Apps oder den Standardkalender von Android, iOS, Microsoft...?!
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren

    ZappMap

    Es wäre super, wenn die Ausbildungsstellenangebote wie bei Googlemaps in einer Karte angezeigt werden können, sodass die Entfernung bzw. Route berechnet wird, Umgebung des Ortes ersichtlich ist, Öffis angezeigt werden können usw. Gerade im ländlichen Gebiet, wo man nicht jedes Dorf kennt.
    LG aus Berlin
    Funktion
    9 erstellt vor 2 Jahren erstellt am 11.01.2016
    Alle 9 Kommentare anzeigen
    gut wäre es wenn dann nur Angebote Angezeigt werden die für den Nutzer interessant sind. (lässt sich ja aus dem Profil rausfinden) Ansonsten gibt es vermutlich gerade in großen Städten viel zu viele Angebote.
    janak vor 2 Jahren
    Ich halte das auch nicht für unbedingt notwendig, am Ende ist alles zu unübsichtlich und die Lage ist auch eine vergleichweise niedrige Priorität bei der Suche nach einem Arbeitgeber, denke ich.
    ninsati vor 2 Jahren
    Wie könnte man denn eine "ZappMap" übersichtlicher gestalten?! (z.B. in großen Städten)
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    ich mag die Idee, ist sicher interessant nur denke ich auch nicht dass sich der aufwand lohnen würde.
    Lucas Kristandt vor 2 Jahren
    in großen städten könnte man die karte übersichtlicher gestalten, indem man mehrere angebote an einem Ort zusammen zu einem etwas größeren Marker zusammenfasst und wenn man diesen anklickt werden alle Ergebnisse angezeigt.
    Lucas Kristandt vor 2 Jahren
    Also ich habe schon die Erfahrung gemacht, dass es für viele Jugendliche wichtig ist, wo sie ihre Ausbildung beginnen. 16jährige ziehen oft nicht gern weg von ihren Eltern, zumal sie es sich nicht leisten können. Deswegen müssen Pendelzeiten beachtet werden, das ist auch bei den Fördermöglichkeiten wichtig. In einer großen Stadt wie Berlin, ist es sicherlich egal, wo der Betrieb ist. Aber in Brandenburg sieht die Welt schon wieder ganz anders aus. Es gibt hier viele Betriebe wo keine Öffis fahren-ohne Auto also keine Chance, aber mit 16 Jahren hat man das noch nicht. Die Umkreissuche reicht hier auch nicht aus. Da man schnell für 100km zwischen eine Stunde oder 4 Stunden brauch. Gerade Berufe im Fertigungs- oder Abbaubereich sind davon betroffen, denn die sind nicht in der Stadt. Davon gibt es z.B. im Ruhrgebiet 1000 Stellen, wenn man da erst bei allen recherchieren muss, wie man dort hinkommt, kann das sehr aufwendig sein.
    Elisa vor 2 Jahren
    Welche Möglichkeiten seht Ihr, dass man das von @Elisa beschriebene Problem der verschiedenen Pendelzeiten mit der App lösen kann?!
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    Wenn man seine Position/Heimatort einstellen kann (oder über GPS ermitteln lässt) könnte für jedes Stellenangebot eine Entfernung berechnet werden. Diese kann in der Ergebnisliste mit angezeigt werden.
    Dazu steht dann dabei, wie lange die Anfahrt dorthin per Auto/Bahn/Öffis dauert.
    Wäre eine solche Angabe ermittelt, ließen sich Stellen nicht nur nach reiner Entferung in km filtern, sondern auch per "Anreisezeit".
    Möglich wäre auch, Stellenangeboten nach Erreichbarkeit bewertet angezeigt zu bekommen.
    Dazu müssten für Lage, Haltestellen in der Nähe usw. Punkte vergeben werden.

    Allerdings werden schlecht erreichbare Angebote dann "abgewertet" und das ist irgendwie auch nicht fair...Könnte ja trotzdem die Traum-Ausbildungsstelle sein.
    mister_y vor 2 Jahren
    Wie könnte man denn ermitteln, wie man mit Öffis zur Ausbildungsstelle kommt?
    Team der Ideenwerkstatt vor 2 Jahren
    Es gibt noch keine Vorschläge, seien Sie der erste!
    Keine ähnlichen Vorschläge gefunden!